Aktuelle News: » zum Blog

Kinderfahrrad Größen »

Nachfolgend werden wir Ihnen helfen, die passende Kinderfahrrad-Größe (Zoll) zu finden, von 12 Zoll bis hin zu 26 Zoll. Die Größe des Fahrrads ist sehr wichtig für Ihr Kind – nicht zuletzt für den Spaßfaktor. Ein zu großes Kinderfahrrad evoziert in der Regel eine eingeschränkte Kontrolle des Fahrrads im Straßenverkehr. Da Kinder ohnehin zu den sehr gefährdeten Verkehrsteilnehmer gehören, sollten Sie eine zusätzliche “Gefahr” durch eine falsche Kinderfahrrad-Größe weitesgehend vermeiden.

Nachfolgend finden Sie allgemeine wichtige Hinweise zu den verschiedenen Größen von Kinderfahrrädern. Für die beliebtesten und am meisten nachgefragten Kinderfahrrad-Größen habe wir für Sie zusätzliche Rubriken eingerichtet:

Kinderfahrrad / Spielfahrrad in den Größen 12, 14, 16, 18 Zoll

Größen von Spiel- und KinderfahrrädernNormalerweise fangen Kinder in sehr jungen Jahren an, Ihre ersten Erfahrungen mit Tretrollern und/oder auch Laufrädern zu sammeln. Ab etwa zwei Jahren können Sie bereits nachdenken, Ihrem Kind ein Spiel- bzw. Kinderfahrrad zu kaufen. Natürlich kann dies auch schon früher geschehen – dies hängt jedoch von der individuellen Entwicklung Ihres Kindes ab: manche Kinder sind schon sehr früh soweit, in die “höhere Klasse” der Kinderfahrräder aufzusteigen, manche erst etwas später. Kinderfahrräder werden in den Größen 12 Zoll, 14 Zoll, 16 Zoll, 18 Zoll und auch 20 Zoll hergestellt und angeboten. Wenn Ihr Kind schon sehr gut mit Tretrollern etc. umgehen kann, können Sie gleich den Schritt zu einem 14-16 Zoll Kinderfahrrad wagen.

Ein Tipp von uns: sollte Ihr Kind doch Schwierigkeiten haben, können Sie immer noch auf Stützräder für den Anfang zurückgreifen. Diese geben Ihrem Kind ein Gefühl von Sicherheit auf dem neuen Kinderfahrrad. So können Sie Ihrem Kind auch schon relativ früh ein Kinderfahrrad kaufen, da es nicht unbedingt notwendig ist, dass es bereits über einen sehr sicheren Umgang mit einem Fahrrad verfügt. Fast jedes Kind wartet voller Vorfreude auf den Tag, wo es das erste Fahrrad geschenkt bekommt – oder war es damals bei Ihnen anders?

Bedenken Sie aber bitte: die Sicherheit durch Stützräder und das daraus resultierende statische Gleichgewicht ist in gewisser Hinsicht auch eine trügerische Sicherheit. Ihr Kind wird sich hieran gewöhnen und Ausgleichsbewegungen und Gewichtsverlagerung (wie zur Haltung des Gleichgewichts notwendig sind) gänzlich vermeiden. Werden die Stützräder später entfernt und das Erlernen des dynamischen Gleichgewichtes wird erforderlich, fällt der Umstieg umso schwieriger – denn zuerst muss das Gelernte, nämlich die Vermeidung von Ausgleichsbewegungen – wieder vergessen werden. Der Einsatz von Stützräder an Spiel- oder Kinderfahrrädern besitzt also Vor- und Nachteile und stellt eine individuelle Entscheidung je nach dem Entwicklungsstadium Ihres Kindes dar. Natürlich bieten wir Ihnen auf unserer Informationsplattform noch weitere Informationen zu Stützrädern – immerhin ist dies ein wichtiges Thema, und zwar nicht nur bei der Auswahl der richtigen Kinderfahrrad-Größe!

Kinderfahrrad / Jungendfahrrad in den Größen 20, 22, 24, 26 Zoll

Ab ca. 6 bis 8 Jahren können Sie eine Kinderfahrrad-Größe von 16 Zoll und aufwärts in Betracht ziehen. Ein sechsjähriges Kind benötigt in der Regel ein 16 Zoll Kinderfahrrad. Ab 8-9 Jahren sollten Sie eher zu einem 20-22 Zoll Kinderfahrrad greifen. Ein 22-24 Zoll Kinder- bzw. Jugenfahrrad empfehlen wir ab 10 Jahren aufwärts. Natürlich wissen Sie selbst am Besten, wie erfahren und sicher Ihr Kind bereits ist und noch wichtiger: welche Körpergröße Ihr Kind besitzt. Immerhin sollte das Fahrrad ergonomisch gut zu Ihrem Kind passen!

Zusammenfassung: welches Kinderfahrrad ist das Richtige?

Die entsprechende Größe des Kinderfahrrads lässt sich ungefähr durch die Körpergröße des Kindes bzw. durch das Alter des Kindes bestimmen. Sehr viel besser ist jedoch die Bestimmung der Schrittlänge (Entfernung von Boden bis zum Schritt Ihres Kindes) – muss jedoch individuell gemessen werden. Eine grobe Orientierung soll Ihnen nachfolgende Aufstellung geben.

  • 2-3 Jahre (90-105cm): 12 Zoll Kinderfahrrad bzw. Spielfahrrad
  • 3-4 Jahre (105-110cm): 12-16 Zoll Kinderfahrrad bzw. Spielfahrrad
  • 4-5 Jahre (110-115cm): 14-16 Zoll Kinderfahrrad
  • 5-6 Jahre (115-120cm): 14-18 Zoll Kinderfahrrad
  • 6-8 Jahre (120-135cm): 16-20 Zoll Kinderfahrrad
  • 8-9 Jahre (135-140cm): 20-22 Zoll Kinderfahrrad bzw. Jugendfahrrad
  • 10+ Jahre (ab 140cm): 22+ Zoll Kinderfahrrad bzw. Jugendfahrrad

Als generelle bzw. Faustregel können Sie sich merken:
Wenn Ihr Kind – während es auf dem Sattel sitzt – mit den Füßen den Boden berühren kann (der komplette Fuß muss nicht aufsetzen), reicht das Kinderfahrrad bzw. die jetzige Kinderfahrrad-Größe vollkommen aus.

Ein weiterer Faktor: wieviel Sie für das Kinderfahrrad ausgeben wollen. Soll es nur für ein Jahr halten (z.B. 12 Zoll) oder auch noch das nächste oder übernächste Jahr die richtige Größe haben (z.B. 14-16 Zoll)? Ihr Kind befindet sich selbstverständlich permanent im Wachstum, dies müssen Sie bei Ihrer Abschätzung mit einbeziehen!